Review| Lush Bubblegum Lip Scrub

Es war Anfang Juni, als ich das erste Mal bei Lush war. Ich konnte – nachdem ich auf jedem 2. Blog einen Beitrag zu der Firma gesehen habe – einfach nicht mehr widerstehen. Ich bin also ohne genaue Vorstellungen, was ich kaufen möchte, kurz vor Ladenschluss in einem Store verschwunden, weil ich noch auf HerrnCitrus warten musste. Und ich wurde trotz der “späten” Stunde soooo super und ausführlich beraten, dass ich gleich mal 50€ oder so im Laden ließ. Neben etlichen Badebomen durfte natürlich das Bubblegum Lip Scrub mit, welches ich euch heute kurz vorstellen möchte.

Lush Bubblegum Lip Scrub

Ich vermute, dass das mit eins der bekanntesten Produkte von Lush ist. Insofern war es irgendwie auch klar, dass ich es mitnehmen musste. Lush selbst sagt folgendes zu dem Produkt:

Das fabelhaft Pinke, zuckersüß und mit leckerem Kaugummiaroma. Es hilft dir, mit dem enthaltenen Rohrzucker raue Lippen loszuwerden, und ist dabei wunderbar pink und duftet unheimlich gut nach unserem veganen Bestseller-Duft Snow Fairy. Für die wahrscheinlich zartesten Lippen die du je hattest. Reib es einfach über deine Lippen, wenn du Lust auf Zucker und weiche Lippen hast!

Der Tiegel kostet 8,95 € und das Lip Scrub ist Vegan und Selbstkonservierend. Das Design ist so gestaltet, dass man alle notwendigen Infos direkt auf dem Produkt findet. Außerdem befindet sich am Boden des Tiegels die Person, die das Scrub hergestellt hat, was ich irgendwie lustig finde. Danke Roman, hast du gut gemacht!

Lush Bubblegum Lip Scrub2

 

Ich hatte es kauft, ohne daran gerochen zu haben, schließlich hatte ich es schon auf etlichen Blogs gesehen und die Meinungen waren durchweg positiv. Zu Hause kam dann die Überraschung: Ich liebe diesen Duft und den Geschmack dieses Lip Scrubs.

Lush Bubblegum Lip Scrub1

 

Das Peeling ist relativ fein, den Geruch kann ich nicht beschreiben, er ist sehr süß. Was den Geschmack angelangt, ich mag ihn, aber als Zuckerwatte selbst würde ich ihn nicht beschreiben. Ihr müsst das Peeling natürlich nicht ablecken, ihr könnt ihn auch ganz normal abwischen oder abwaschen. Die Lippen sind nach dem Peeling weich, glatt und fühlen sich einfach nur gut an.

Das Lip Scrub ist meiner Meinung nach ergiebig, da man nicht so viel Produkt braucht, was den Preis schlussendlich ein wenig relativiert. Außerdem ist der kleine Tiegel super handlich und passt in jede Handtasche. Ob es die fast 10€ Wert ist, kann ich nicht sagen. Man kann mit wenigen Handgriffen ein eigenes Peeling herstellen. Ich selbst bin zu faul dazu und außerdem sind viele auch mit Honig, den ich persönlich nicht so gern mag. Wer sich für die selbstgemachte Variante interessiert, findet zahlreiche “Rezepte bzw. Varianten” im Internet, die in der Herrstellung um einiges preiswerter sind und somit den Geldbeutel schonen.

Ich bin mit dem Lip Scrub von Lush sehr zufrieden und würde es nachkaufen.

Kennt ihr Bubblegum von Lush?Wenn ja, wie findet ihr es?

Foundationreihe Teil #10 | Catrice Photofinish 18h Liquid Foundation – 040 Deep Bronze

Heute stelle ich euch eine Foundation vor, die ich solo nicht mehr trage bzw. wenn dann nur im Kieferbereich nutze, um schon damit ein wenig an den nicht so schönen Eigenschaften meiner Gesichtsform zu arbeiten. Es handelt sich dabei um die  Catrice Photofinish 18h Liquid Foundation in der Farbe 040 Deep Bronze.

Catrice Photofinish 18h Liquid Foundation - 040 Deep Bronze

Auf der Homepage von Catrice sind momentan nur 3 Nuancen gelistet, die Deep Bronze gehört nicht dazu. Preislich liegt diese 6,49€, jetzt kein Schnäppchen, aber man gibt auch keine Unmengen an Geld aus. Auf den Swatch werdet ihr sehen, dass die Foundation eher eine feste Konsistenz hat.

 

Catrice Photofinish 18h Liquid Foundation - 040 Deep Bronze Swatch

Das Ergebnis ist matt, die Foundation deckt gut, was sicherlich auch mit Konsistenz zusammenhängt – was mich persönlich bis vor einigen Tagen nicht gestört hat. Ich bekomme mittlerweile nichts mehr durch den Pumpspender, weil die Foundation so fest ist.  Jetzt muss ich immer erst mit dem länglichen Plastikteil in der Foundation rühren und mir das Produkt direkt auf den Handrücken schmieren (den Pumpspender zu reinigen hat nichts gebracht). Wenn sie nahezu leer gewesen wäre, hätte ich sie so in die Tonne gehauen, aber so ist mir einfach noch zu viel Foundation in der Flasche.

Auch einen Eigengeruch muss man bei der Catrice Photofinish 18h Liquid Foundation hinnehmen. Mich stört der Duft nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass es Frauen gibt, die damit nicht so gut auskommen. Dank lichtreflektierender Pigmente soll diese Foundation den Teint ebenmäßig und makellos strahlen lassen und das bis zu 18 Stunden! Was einige von euch interessieren könnte ist, dass sie eine ölfreie Textur besitzt.

Mein Fazit: ein solides und relativ “preiswertes” Produkt, welches bei mir aber keine 18h hält und kein besseres bzw. schöneres Ergebnis als andere Foundations in meiner Sammlung erzeugt. Ob ich die Foundation nachkaufen werde? Wahrscheinlich nicht.